home daten infos links gästebuch datenbank
 
leihbuch,sf,sf-leihbuch,science fiction,zukunftsroman,utopischer roman,utopie,bibliografie,datenbank,bewin,gebrüder weiss,perry rhodan
 
Montag, 24. September 2018
Stand der Daten
180 Verlage
416 Autoren
1518 Bücher
72 Serien
1506 Titelbilder
1509 Klappentexte
z.Zt. online:
Leihbuch-Fans: 1
Die populärsten Einträge
1. Heinz Gartmann
Raketen von Stern zu Stern (1067 x)
2. Erich Dolezal
Planet im Nebel (980 x)
3. Alexander Calhoun
Die Fomalhaut-Passage (950 x)
4. Brian Wilson Aldiss
Unter dem Terror fremder Sterne (938 x)
5. J. E. Wells
Union der Gestirne (855 x)
6. Freder van Holk
Turm der Stürme (849 x)
7. Manfred Langrenus
Reich im Mond (829 x)
8. Alexander Robé
SOS von der Venus (827 x)
9. Kurt Brand
Die Zukunft war gestern (803 x)
10. A. E. van Vogt
Das andere Gesicht (783 x)


Die Hauszeitschrift des
Gebrüder-Weiss-Verlages
als Buch
 

Zukunftsromane aus der Leihbücherei

Leihbücher (vor allem Krimis, Liebesromane, Western - und eben auch "Zukunftsromane", wie man damals noch zu Science Fiction sagte) gab es in Deutschland etwa zwischen 1950 und 1970. Etwa 1000 Zukunftsromane wurden damals als Leihbücher veröffentlicht.

Diese Schwarten in den grellbunten (Supronyl-) Einbänden, gedruckt auf dickem billigen Papier, eigens für die damals populären kommerziellen Leihbüchereien hergestellt, waren mitunter von schriftstellerisch zweifelhafter Qualität, haben aber heute einen gewissen Nostalgiewert und werden daher immer noch gern gelesen, gesammelt und auf eBay gehandelt.

Hier mehr zur Geschichte der Science-Fiction in gewerblichen Leihbüchereien.


Die Science Fiction-Leihbuch-Datenbank

Die Datenbank enthält vollständige, umfangreiche Daten zu allen SF-Leihbüchern im engeren Sinn. Dazu kommen noch Daten von SF-Büchern, die damals zwar häufig in Leihbüchereien gehandelt, aber nicht eigens dafür hergestellt wurden (z.B. Bücher aus dem Weiss-Verlag oder aus dem Goldmann-Verlag).

Neben den eigentlichen Zukunftsromanen enthält die Datenbank auch Bücher aus SF-Grenzbereichen, vor allem Abenteuer- oder Gruselromane mit SF-Elementen. Diese Bücher machen etwa 15-20% des Datenbestandes aus.

Die SF-Leihbuch-Datenbank-Website wurde im Jahr 2004 programmiert und dann nach und nach von vielen Leihbuch-Fans mit Daten, Titelbildern und Inhaltsangaben (Klappentexten) gefüllt.

Den weitaus größten Beitrag leistete der 2016 verstorbene SF-Spezialist Alfred Beha. Er vervollständigte die bibliografischen Daten mit großer Sachkenntnis und wissenschaftlicher Detailtreue. Ihm sind auch die meisten der vielen wunderbaren Buchcover-Scans in guter Qualität zu verdanken. Dank seines Einsatzes ist diese Datenbank nun vollständig.








Rechte

Die Rechte an Klappentexten und Abbildungen liegen natürlich bei den entsprechenden Verlagen, Autoren und Künstlern. Leider existieren die Verlage schon lange nicht mehr und die Künstler sind bedauerlicherweise bis auf Ausnahmen anonym geblieben und unauffindbar. Ich wäre für Hinweise sehr dankbar!


Copyright und Nutzung dieser Datenbank

Falls Sie einzelne Bilder, Texte oder bibliografische Daten aus dieser Datenbank nutzen wollen (um z.B. auf eBay Leihbücher zu verkaufen), so bitten wir darum, dabei deutlich auf die SF-Leihbuch-Datenbank hinzuweisen.

Falls die hier gesammelten Daten für umfangreichere oder gar kommerzielle Zwecke genutzt werden sollen (z.B. für ein Buch, eine Website oder eine andere Veröffentlichung), bitte nicht ohne unsere schriftliche Erlaubnis.




Impressum

Programmierung: Michael Peters, Neuensaaler Str. 35, D-51515 Kürten


Disclaimer

Ich distanziere mich vorsorglich von allen verlinkten Seiten - sicherheitshalber auch gleich noch vom Inhalt meiner eigenen Seiten - ansonsten, falls es jemanden interessiert, hier ein
detaillierter Disclaimer


Datenschutz

Die Website benutzt Cookies, damit Sie die Datenbank benutzen können - anders geht es technisch leider nicht. Sollten Sie das nicht wollen, können Sie gern die Benutzung von Cookies für diese Website in Ihrem Browser ausknipsen, aber dann funktioniert die Website für Sie nicht mehr. Die Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten und nichts wird an irgendjemanden weitergegeben (es sei denn, Sie klicken auf die Facebook-Like-Buttons, dann werden bei Ihnen Facebook-Cookies hinterlegt - tun Sie es also nicht). Der Webserver wohnt bei sunhost.de und schreibt wie alle Webserver Standard-Logfiles, die Ihre IP-Adresse und Zugriffszeiten enthalten und die ein paar Monate lang aufgehoben werden. Diese Logfiles werden auch nicht weitergegeben. Also lehnen Sie sich entspannt zurück und lesen Sie ein gutes Buch. Alles ist gut.


 
CONNY CHOICE
[ Conny Choice / Conny Choise = ungelöstes Pseudonym ]

DAS GEHEIMNIS DES
SCHNEEMENSCHEN

Es sind fünf Menschen, die an einem sonnenklaren Morgen mit dem ersten Raumschiff der Erde, das imstande ist, die Lichtmauer zu durchbrechen, von der Nordinsel der neuseeländischen Inselgruppe zu einem Testflug starten. Dann bricht die Verbindung zur Bodenstation ab. Aus dem All kommt es heran, und sie sind gelähmt vor Entsetzen. Wer ist der unheimliche Fremde, der plötzlich in der Zentrale ihres mächtigen Kugelschiffes vor ihnen steht? Von nun an sollen sie eine Aufgabe zu erfüllen haben, auf die sie nicht vorbereitet sind. Der Fremde führt sie hinaus in die Wunder und Gefahren des Universums. Sie durchbrechen die Lichtmauer, aber ein Kursfehler verschlägt sie in ein völlig unbekanntes Sonnensystem. Fassungslos sehen die Menschen einem gnadenlosen Schicksal ins Auge. Doch der kosmische Tod kennt kein Erbarmen.

Nur wenn sie inmitten der Galaxis Milchstraße ihren Standort bestimmen können, besteht noch eine geringe Hoffnung auf Rettung. Und dieser Urtrieb des Menschen, der Wille zu überleben, treibt sie vorwärts. Seltsame Lichtzeichen erwecken ihre Aufmerksamkeit. Warum landen sie auf dem unwirtlichen Planeten? Rätsel über Rätsel stellen sich den Raumfahrern entgegen. Ein Geheimnis der Menschheitsgeschichte offenbart sich ihnen, doch sie finden keine Zeit zu weiteren Nachforschungen, denn wie aus dem Nichts gekommen, schwirren urplötzlich eigentümlich schillernde Kugelgebilde um das irdische Weltraumschiff. Zu welchem Zweck werden die Menschen zu jenem jungen und ungestümen Planeten verschleppt? Sind seine Beherrscher wirklich Pflanzen, oder erwecken sie mit ihrem baumähnlich verwachsenen Wurzelkörper nur diesen Eindruck? Es kommt zu einem erbarmungslosen Wettlauf zweier kosmischer Rassen mit unvorstellbaren Naturgewalten. Und dann zerspringt ein Sonnensystem. Wird die verzweifelte Flucht der Menschen gelingen, oder erliegen sie dem Ansturm fremdartiger Lebewesen?

Ein meisterhafter Roman, dessen lebensechte Dramatik den Leser bis zum spannungsgeladenen Schluß faszinieren wird. Heute noch Zukunft, morgen vielleicht schon Wirklichkeit.

Impressum: Copyright by Dr. H. Hoffmann K. G. Ratingen · Gesamtherstellung: Dr. Hellmuth Hoffmann K. G. · Andra-Verlag und Druck Mülheim-Ruhr-Speldorf.

ANDRA-VERLAG - RATINGEN - Dr. H. Hoffmann K. G.

[ OA | o.J. (Anfang 1958) | 290+1=291 S. (9-286) | 18 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,80 | mit 5 Seiten Glossar (S. 287-291) | mit Verlagswerbung auf dem hinteren Buchdeckel | Coversignatur: OvMö ] +

[ TG Katalog-72 | Illmer-74 | Serowy # 230-1 | Ehrig Bestandskatalog # 8 (Juli 2008) | dnb+ ]

Titelbild:

  • nach einem Filmfoto aus "Conquest of Space" von 1955 (USA). In Deutschland als "Die Eroberung des Weltalls" im gleichen Jahr gelaufen. (HK)

  • Cover 2: Pressefoto

  •