home daten infos links gästebuch datenbank
 
leihbuch,sf,sf-leihbuch,science fiction,zukunftsroman,utopischer roman,utopie,bibliografie,datenbank,bewin,gebrüder weiss,perry rhodan
 
  Verlag:  Auswahl löschen   Suchbegriff: 
  Autor:  Auswahl löschen   Begriff suchen: 
  Serie:  Auswahl löschen      
  Grafiker:  Auswahl löschen  
  Übersetzer:  Auswahl löschen  
  Jahr:  Originaljahr:  Auswahl löschen
  Buch:     

Autor Felix Meske
Titel Sieg über die Entfernung
Zukunftsroman
Verlag J.W.Lämmel Verlag
Mannheim
VerlagsNr. 3
Jahr 1949
Titelbild Fritz Reinacher
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha
 Titelbild 

FRITZ MESKE  [ *1904 ]

SIEG ÜBER DIE ENTFERNUNG

[ Kein Klappentext vorhanden ]

[ Hilgun Vetskapson, Mitarbeiter der Concordia-Werke, einer Fabrik für Telefonvermittlungsanlagen, arbeitet in seiner Freizeit an seiner Erfindung, die das Telefon ersetzen und die Menschen einander näher bringen soll, Seine Firma entläßt ihn wegen Unzuverlässigkeit. Dank der Hilfe seiner Freundin kann sich der Erfinder über Wasser halten, und kommt mit seiner Erfindung gut voran: die Erfindung erlaubt es, vermittels der "Bodenwelle" drahtlos mit der ganzen Welt Verbindung aufzunehmen.

Die New-Delphin - Konkurrent der Concordia - will mit allen Mitteln ein ebenfalls drahlos arbeitendes Gerät auf den Markt bringen. Dieses Gerät wurde bereits der Firma Concordia angeboten und dort wurde von Hilgun Vetskapson ein Gutachten erstellt, daß gravierende Schwäche bei diesem Gerät nachweist. Die New-Delphin versucht über Agenten mehr über den Inhalt des Gutachtens herauszubekommen, und als Vetskapson sich weigert, wird er niedergeschlagen und für tot gehalten.

Amandus Alvarrus, der Hauptaktionär der New-Delphin, läßt die Produktion seiner neuen Apparate anlaufen. Er setzt alles auf eine Karte und kauft alle Aktien der Gesellschaft auf. Jedoch, die Fehler des Geräts kommen ans Licht, die Aktien stürzen ins Uferlose, und der ruinierte Alvarrus nimmt sich das Leben.

Veskapson und seine Erfindung, das "Audiphonio", jedoch beglücken die Menschheit: das Zeitalter der unbeschränkten Kommunikation bricht an. ]

Ihr Buchhändler, Ihre Leihbücherei, Alle Bahnhofsbuchhandlungen führen "Die Roten Laemmel-Bücher".

J. W. LAEMMEL VERLAG - MANNHEIM

[ OA | 245+1=246 S. | 19,5 x 13 | HLn m. SU: DM 4,80 -- Kt m. SU: DM 2,45 | Reihe "Die Roten Laemmel-Bücher" Band # 3 | mit Werbung für diese Reihe | Schutzumschlag von Fritz Reinacher, Friedrichsfeld ] +=

[ Bloch # 2131 | Illmer-187 (listet nur die Kt-Ausgabe) | TG Katalog-65 | Serowy # 1094-1 | ddb+ ]

Rezensionen / Materialien:

  • Franz Rottensteiner in: Franz Rottensteiner / Michael Koseler (Hg.): "Werkführer durch die utopisch-phantastische Literatur". Corian-Verlag, Meitingen. Lose-Blatt-Sammlung. 20. Erg. Lfg. Juli 1996.

    °Der Erfinder vergibt großzügig Lizenzen an alle Herstellerwerke, damit jeder Mensch so schnell wie möglich in den Besitz des "Audiphonios" kommt. Der Erfinder erwartet sich davon eine utopische Weltverbesserung:

    "Dann sind die Tage der Dummen, der Arglosen, der Harmlosen und der Verblendeten gezählt. Mögen auch noch so viele Jahre vergehen, bis der Letzte von ihnen die Wahrheit und Wirklichkeit erkannt hat und sich immer wieder davon überzeugen kann, was Wahrheit und Lüge ist, - der erste Tag dieser neuen Zeit ist nicht mehr fern" (Seite 243).

    Diese Schilderung ist so naiv wie die ganze Handlung und die erörterten technischen Aspekte der Erfindung.°

    (Franz Rottensteiner



  •