home daten infos links gästebuch datenbank
 
leihbuch,sf,sf-leihbuch,science fiction,zukunftsroman,utopischer roman,utopie,bibliografie,datenbank,bewin,gebrüder weiss,perry rhodan
 
  Verlag:  Auswahl löschen   Suchbegriff: 
  Autor:  Auswahl löschen   Begriff suchen: 
  Serie:  Auswahl löschen      
  Grafiker:  Auswahl löschen  
  Übersetzer:  Auswahl löschen  
  Jahr:  Originaljahr:  Auswahl löschen
  Buch:   
erster Eintrag voriger Eintrag   40 von 52   nächster Eintrag letzter Eintrag

Autor J. E. Wells
(Eberhard Seitz, 6.1.1912 - 31.3.1981)
Titel Stern der Implosionen
Zukunfts-Roman
Verlag Hönne Verlag
Balve
(Gebr. Zimmermann)
VerlagsNr. 693
Jahr 1958
Nachdrucke
  • "TERRA Utopische Romane" Heft # 68. Moewig, München. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha
     Titelbild 

    J. E. WELLS
    [ Eberhard Seitz (*1912) · alias Enrico Antares · alias Henry Sherwood ]

    STERN DER IMPLOSIONEN
    [ Titel auf Titelseite: "Stern der Imlposionen" ]

    Zukunftsroman

    Das größte Raumschiff der Erde, die LL 4, fliegt mit mehr als 500 Mann Besatzung zum Andromeda. Die Führung dieses Giganten wurde dem Chefkapitän Argus Mentosi übertragen, einem zwiespältigen Manne, der sich darin gefällt, innerhalb seines Befehlsbereiches den Diktator zu spielen.

    Während dieser Fahrt kommt es zu überraschenden Zwischenfällen. Das Sensationellste ist ein Planet, auf dem alle physikalischen Gesetze genau entgegengesetzt in Erscheinung treten. Chefkapitän Mentosi zeigt sich diesem Naturphänomen in keiner Weise gewachsen, und die Fahrt hätte mit einer Katastrophe geendet, wenn nicht der junge Physiker Ted Barna gewesen wäre, dessen Mut und Wissen in letzter Minute zur Rettung beitrug.

    Doch auch Ted Barna hatte eines nicht bedacht. Dieser Stern der Implosionen mit seinen umgekehrten Vorzeichen hatte sich noch eine Ueberraschung aufgespart, die im Augenblick der glücklichen Landung des Raumschiffes LL 4 auf die Erde die Menschen seiner Besatzung erschreckend überfiel. Dieser Roman, dessen Thema sich der "real sciene (!) fiction" der amerikanischen Autoren ebenbürtig zur Seite stellt, ist spannend und abenteuerlich zugleich und macht dem Namen seines Verfassers J. E. Wells alle Ehre.

    HÖNNE-VERLAG - BALVE i. W.
    [ Verlagsgruppe Gebr. Zimmermann, Balve i. W. ]

    [ OA | 1. Auflage, o. J. (1958, 1.-5. Tausend) | 253 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,30 | mit Werbung für den "nächsten Zukunftsroman" ("Der denkende Planet") und "Utopische Literatur" von J. E. Wells ] +

    [ TG # S - Aug 1958 | Illmer-275 | | Serowy # 1296-21 | ddb + ]