home daten infos links gästebuch datenbank
 
leihbuch,sf,sf-leihbuch,science fiction,zukunftsroman,utopischer roman,utopie,bibliografie,datenbank,bewin,gebrüder weiss,perry rhodan
 
  Verlag:  Auswahl löschen   Suchbegriff: 
  Autor:  Auswahl löschen   Begriff suchen: 
  Serie:  Auswahl löschen      
  Grafiker:  Auswahl löschen  
  Übersetzer:  Auswahl löschen  
  Jahr:  Originaljahr:  Auswahl löschen
  Buch:   
erster Eintrag voriger Eintrag   40 von 64   nächster Eintrag letzter Eintrag

Serie Sun Koh (van Holk) #15
Autor Freder van Holk
(Paul Alfred Müller)
Titel Fesseln der Tuareg
Verlag Hermann Borgsmüller-Verlag
Münster/Westfalen
Jahr 1959
Titelbild
Titelbild 2 Arndt Drechsler
Nachdrucke
  • 1979: "Die phantastischen Abenteuer von SUN KOH" TB # 18 · Erich Pabel Verlag, Rastatt · Gekürzte Taschenbuchausgabe · neu bearbeitet von Heinz Reck · 161 S. · Cover: Nikolai Lutohin.
  • 2015: "SUN KOH" # SK 8: "Die Fesseln der Tuareg" · enthält: "Die Fesseln der Tuareg" und "Die Tarnkappe" · Nachdruck der Borgsmüller-Leihbuch-Ausgabe (jeweils 2 Leihbuch-Romane in einem Band) · Heinz Mohlberg Verlag, Köln · Paperback · 304 S. · Cover: Arndt Drechsler · mit Abbildungen der Original-Titelbilder auf dem Backcover (siehe Cover 2). 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha
     Titelbild 

    FREDER VAN HOLK
    [ Paul Alfred Müller (1901-1970) · alias Lok Myler · alias Werner Keyen · alias Rolf Hermes (VP) ]

    FESSELN DER TUAREG
    [ "SUN KOH Abenteuer" # 15 ]

    Sun Koh stößt mit einem Tauchboot auf einem unterirdischen Strom nach Afrika hinein und gerät mit seinen beiden Getreuen in die gärenden Unruhen des Atlas, Ein Mann will Sultan werden, aber als er Hal gefangen nimmt und sich gegen Sun Koh stellt, begnügt er sich mit einem Frauenraub. Sun Koh verfolgt ihn in die Sahara und in das Tassili. Er befreit die Verschleppte, aber dann wird er selbst Gefangener einer Tuareg-Prinzessin, die ihn heiraten will. Er flieht aus dem Hogar, als sie seinen Willen mit Haschisch brechen willl, und damit beginnt ein Schreckensweg durch die Wüste, der das letzte von ihm fordert. Sein unbändiger Wille treibt seinen erschöpften Körper durch die brennende Hölle der Sahara, bis er auf einen Tibbu-Stamm stößt, der ihn als Gast aufnimmt und zum Leben zurückbringt. An seinem Lager sitzt jedoch wieder eine Frau, die auf ihn wartet, doch sie liebt ihn nur, um für ihn zu sterben, Die Tuareg greifen an, und nun endlich finden Hal und Nimba ihren Herrn, nachdem sie seit vielen Tagen verzweifelt suchen.