home daten infos mitarbeit links gästebuch datenbank
 
leihbuch,sf,sf-leihbuch,science fiction,zukunftsroman,utopischer roman,utopie,bibliografie,datenbank,bewin,gebrüder weiss,perry rhodan
 
Montag, 29. August 2016
Stand der Daten
180 Verlage
416 Autoren
1518 Bücher
72 Serien
1505 Titelbilder
1509 Klappentexte
z.Zt. online:
Leihbuch-Fans: 2
Mitarbeiter: 0
Mitarbeiter
100 SF-Leihbuch-Fans
haben sich bisher in der Datenbank als Mitarbeiter angemeldet und tragen mit teilweise heldenhaftem Einsatz zur Vervollständigung der Daten bei.
Machen Sie auch mit!
Die letzten Updates
11.08.16 19:42
Robert A. Heinlein
Die grünen Hügel der Erde
11.08.16 13:23
Herbert W. Franke
Der grüne Komet
10.08.16 09:59
Ray Hale
Mächte der Tiefe
09.08.16 19:34
H. P. Holling
Die Gefahr aus der Zukunft
09.08.16 16:28
Axel Jeffers
Die Sternvagabunden
26.07.16 16:01
Henry Sherwood
Der Tod von Las Vegas
26.07.16 15:55
Henry Sherwood
Akte U 5
26.07.16 05:37
Nat Schachner
Der Weltraumanwalt
23.07.16 07:17
Fred Robin
Solar ruft BASIC I
11.07.16 16:28
Peter Brock
Atomraumschiff V 10 ... startklar
08.07.16 15:01
Walter Schätzel
Sie kamen von einem anderen Stern
24.06.16 14:10
Hans Theodor Brik
Festung im Weltall
24.06.16 14:09
Hans Theodor Brik
Fahrt ins Unheimliche
15.06.16 05:40
R.M. Wallisfurth
SOS · Fliegende Untertassen
14.06.16 17:35
T.H. Thomas
Wir sprengen die Erde
 

Science-Fiction-Leihbücher
Leihbücher (vor allem Krimis, Liebesromane, Western - und eben auch Zukunftsromane, wie man damals noch sagte) gab es in Deutschland zwischen Anfang der fünfziger und Anfang der siebziger Jahre. Diese Schwarten in den grellbunten (Supronyl-) Einbänden und mit dem dicken Papier, extra für die damals populären kommerziellen Leihbüchereien hergestellt, waren oft von schriftstellerisch zweifelhafter Qualität, haben aber heute einen gewissen Nostalgiewert und werden daher immer noch gern gelesen, gesammelt und auf eBay gehandelt.

Wozu diese Datenbank?
Bisher gab es außer unvollständigen und langweiligen Titellisten keinen richtigen Katalog für diese Bücher. Diese Online-Datenbank wurde entwickelt, um diesem Mißstand abzuhelfen. Mittlerweile sind die SF-Leihbücher recht umfassend in der Datenbank katalogisiert, komplett mit Klappentext (damit man weiss, worum es geht) und hochauflösenden Abbildungen der wunderbar kitschigen Titelbilder.
Die Datenbank dient z.Zt. keinerlei kommerziellen Zwecken.

Was enthält die Datenbank?
Die Datenbank enthält bibliographische Daten, Titelbilder und Inhaltsangaben (Klappentexte) von Science-Fiction-Leihbüchern und anderen SF-Büchern aus der Zeit der Leihbüchereien.

Schätzungen gehen davon aus, daß es etwa 900-1000 SF-Leihbücher im engeren Sinn gegeben hat. Diese dürften mehr oder weniger vollständig in unserer Datensammlung enthalten sein.

Außer Leihbüchern im engeren Sinn sind auch SF-Bücher in der Datenbank enthalten, die damals zwar häufig in Leihbüchereien gehandelt, aber nicht eigens dafür hergestellt wurden (z.B. Bücher aus dem Weiss-Verlag oder aus dem Goldmann-Verlag). Dazu kommen Bücher aus SF-Grenzbereichen, wie z.B. Sun Koh, Tarzan, Abenteuer- oder Gruselromane. Diese Bücher machen etwa 15-20% des Datenbestandes aus.

Die Datenbank ist noch nicht ganz komplett. Es sind z.Zt. zwar schon Daten zu 1518 Büchern gespeichert, aber bei 1% dieser Bücher fehlt noch das Titelbild und bei 1% fehlt der Klappentext. Oft fehlen noch Detailinformationen (z.B. die Namen der Titelbildzeichner).

Bitte mitarbeiten
Alle SF-Leihbuch-Fans sind aufgefordert, an der Datenbank mitzuarbeiten, Titelbilder und Klappentexte aus ihrer Sammlung einzuscannen und den Katalog so zu vervollständigen.
Gleich hier anmelden und los gehts!
Die Datenbank ist ein Work-in-Progress. Ich bitte um Kritik, Vorschläge, Rückmeldungen! Wie könnte man die Datenbank verbessern? Welche neuen Features sind denkbar und sinnvoll und könnte man Design und Benutzerfreundlichkeit noch optimieren?

Rechte
Die Rechte an Texten und Abbildungen liegen natürlich bei den entsprechenden Verlagen, Autoren und Künstlern. Leider existieren die Verlage schon lange nicht mehr und die Künstler sind bedauerlicherweise bis auf Ausnahmen anonym geblieben und unauffindbar. Ich wäre für Hinweise sehr dankbar!

Copyright und Nutzung dieser Datenbank
Falls Sie einzelne Bilder oder Texte aus dieser Datenbank nutzen wollen, um z.B. auf eBay Leihbücher zu verkaufen, so bitten wir darum, dabei deutlich auf die SF-Leihbuch-Datenbank hinzuweisen.

Falls die hier gesammelten Daten für kommerzielle Zwecke genutzt werden sollen (z.B. für ein Buch), bitte nicht ohne unsere schriftliche Erlaubnis.


Programmierung

Impressum
Michael Peters, Neuensaaler Str. 35, D-51515 Kürten
EMail: mp@michaelpeters.de      www.michaelpeters.de

Disclaimer
Ich distanziere mich vorsorglich von allen verlinkten Seiten - sicherheitshalber auch gleich noch vom Inhalt meiner eigenen Seiten - ansonsten, falls es jemanden interessiert, hier ein
detaillierter Disclaimer


 
REX YALE
[ Verlagspseudonym · Autor hier: vermutlich Erwin Banzhaf ]

TRAUMFABRIK IM LIBANON

Durch einen raffinierten Trick schmuggeln unbekannte Täter Rauschgift aus dem Orient nach den USA ein, mit dem profitgierige Gangster die Staaten überschwemmen. Das Abenteuerkleeblatt Rex Yale, Dick Akker und Larry Culler, geschworene Feinde der Rauschgifthändler, schalten sich ein. Die Spur führt nach Istanbul, wo der ungeduldige Larry in die Hände der Banditen gerät. Erregendste Abenteuer spielen sich in der Großstadt am Bosporus ab, bis der Umschlageplatz der Verbrecher ausgehoben ist.

Aber dem Hauptgegner der Abenteurer gelingt die Flucht nach Libanon, wo sich im Gebirge verborgen die höllische Traumfabrik befindet, in der das Rauschgift produziert wird. Dort entspinnt sich ein atemberaubendes Geschehen, und Schlag folgt auf Gegenschlag, bis die ungemein spannende Handlung in einem Inferno ausklingt und in dem Leser wieder einmal den Entschluß reifen läßt:

EINMAL REX YALE - IMMER REX YALE!

MERCEDA-VERLAG - Albachten b. Münster / Westfalen

[ OA | o. J. (ca. 1961) | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 7,60 ]

  • "Noch ein Wort zu den zuletzt, nämlich ca. 1961 im Merceda-Verlag erschienenen REX YALE-Titeln, fünf an der Zahl. Sie galten bisher als nicht-phantastisch, epigonal und vermutlich von einem bislang unbekannten weiteren Autor geschrieben. Zumindest zwei Titel davon, nämlich »Schach dem Satan« und »Traumfabrik im Libanon« sind aber eindeutig utopisch-phantastischer Natur (Erfindung einer Gerätschaft zur 'Zerstrahlung' jeglicher Materie in pure Energie bzw. durch eine neuartige technisch-elektrische Methode wird alle Materie undurchsichtig). Vermutlich ist auch hier Banzhaf der Autor." (Jörg Weigand)

  • Jörg Weigand: "Das Phantastische als Spielelement · Im Leihbuch nach 1945 gibt es weitaus mehr Romane mit phantastischen Inhalten als bisher angenommen · Ein Zwischenbericht." in: QUARBER MERKUR # 99/100 · Franz Rottensteiners Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik | 2004: edfc, Passau.

    Der Schutzumschlag wurde von Hermann Wolter zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

  • Ein anderes Buch anzeigen

    (oder STRG-R drücken)
    (oder oben auf "home" klicken)

     
     

     
     







    fictionfantasy.de banner




    Webringmaster become a member Back Random List Back Next Next Perry Rhodan Webring